Seit 2011 verleiht der Verein auf dem Courage-Festival „Bergstraße zeigt Courage“ auch den Preis „Mutige Erben“, mit dem Menschen für besonderes soziales Engagement und couragiertes Verhalten im Alltag ausgezeichnet werden.

Wir brauchen mehr mutige Menschen, Persönlichkeiten mit Herzensbildung, die sich mutig und mit Hingabe für andere einsetzen- zugunsten einer friedlichen, offenen, solidarischen und gerechten Gesellschaft. Die Absicht der Auszeichnung „Mutige Erben“ von Fabian Salars Erbe e.V. ist es, auf Menschen aufmerksam zu machen, die für uns Vorbilder sind. Sie verdienen Aufmerksamkeit, Ehrung und Anerkennung, sie regen zum Nachahmen und geben konkrete Beispiele für couragiertes Handeln. Zivilcourage lebendig machen bedeutet für uns auch aufzuzeigen, dass Courage sich lohnt.

Couragierte Menschen braucht das Land. Je mehr Menschen sich füreinander stark machen, je mehr der Mut wächst, umso schwächer wird die Macht der Gewalt.

 

2011_Bergstraße_zeigt_Courage_Bilder_Mutige_Erben_Preis2011 Harry Hegenbarth

Erstmals wurde der Preis „Mutige Erben“ 2011 verliehen. Die Auszeichnung ging an Harry Hegenbarth. Mit seiner Veranstaltungsagentur und seinem gesamten Team setzt er sich für karitative Zwecke ein; durch dieses besondere soziale Engagement prägt er auch das Kulturleben der Stadt erhält.

Immer wieder setzt er Zeichen für Toleranz und Zivilcourage, um die Gesellschaft positiv zu verändern. Die Liste der unterstützten sozialen Institutionen und Aktionen ist lang: Die wohl bekannteste Veranstaltung „Vogel der Nacht“, brachte dem Hospiz-Verein Bergstraße bisher einen Gesamt-Erlös von 43.000 Euro.

Unterschiedliche Adressaten in der Region findet der „Benefiz-Euro“, der alljährlich in den Preis des „MaiWay“-Bändchens integriert ist und bisher mehr als 50.000 Euro Erlös erbracht hat.

Ein Wohnungsfest für obdachlose Menschen wird bereits zum zehnten Mal durch die „Geschenke-Versteigerung“ in Kooperation mit Bensheimer Unternehmen und dem Einzelhandel ermöglicht.

Mit dem Projekt „Bergstraße zeigt Courage“ setzt Hegenbarth mit seiner Agentur ein Zeichen gegen Gewalt, mit der „Aktionswoche Alkohol“ engagiert er sich im Rhein-Neckar-Zentrum für Aufklärung über die Folgen des Alkoholmissbrauchs.

Harry Hegenbarth und sein Team stehen für „Gutes unternehmen…!“

 

2012_Bergstrasse-zeigt_Courage_Bensheim_Photobooth_Mutige_Erben2012 Johanna Dingeldein, Melisande Weimar, Jessica Stein

Mit dem Preis „Mutige Erben“ 2012 wurden drei Frauen aus Reichelsheim ausgezeichnet. Johanna Dingeldein, Melisande Weimar und Jessica Stein sahen auf dem Heimweg von einer Heppenheimer Disco, wie ein wehrloser Mann zusammengetreten wurde. Sie riefen die Polizei und den Rettungsdienst ,verfolgten und stellten den flüchtigen Täter. Mit ihrem Handeln bewiesen sie Mut, Zivilcourage und Verantwortungsbewusstsein.

 

2013 Bergstrasse zeigt Courage Mutige Erben, Osman Citir, Harry, Landrat Wilkes2013 Osman Citir

Mit Stolz präsentiert Osman sich als Sohn einer türkischen Gastarbeiterfamilie, der trotz Stigmatisierungen und Vorurteilen, trotz Frustration und Enttäuschungen einen Weg finden musste und den er – mit viel Glück, wie er betonte – auch gefunden hat. Sein Appell an Jugendliche mit Migrationshintergrund, sich auf dem Weg der Integration nicht entmutigen zu lassen, kann kaum authentischer sein.

Seit September 2012 engagiert Osman Citir sich als Vorsitzender des Bensheimer Vereins“ Integration durch Bildung“. Der Verein setzt sich für die schulische und sprachliche Förderung von Migrantenkindern ein.

Ein Vortrag vor rund 400 jungen Menschen an einer Bensheimer Schule weckte große Emotionen. „Ich wollte den Jugendlichen durch meine Lebensgeschichte Mut machen, auch in schwierigen Lagen nicht aufzugeben“, sagt Citir. „Dazu musste ich den Spagat zwischen Comedy und Ernst finden.“ Die Show war so erfolgreich, dass es schon bald darauf Anfragen von weiteren Schulen gab – so wurde das Projekt „Comedy macht Schule“ geboren.

Matthias Wilkes, Landrat und Schirmherr des Festivals, überreicht seit 2012 den Preis „Mutige Erben“.